Neuigkeiten

Zukunft fängt bei uns an!

10 Punkte für Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg

Die Zukunft fängt nicht irgendwo anders an! Wir sind hier in der Region Kulmbach genau so von Veränderungen betroffen wie an jedem anderen Ort in Deutschland und der Welt. Eine Veränderung des Klimas macht nicht vor den Grenzen Bayerns oder Oberfrankens halt. Eine solche Veränderung ist global und hat Einfluß auf unser und das Leben unser Kinder. Aus diesem Grund ist es unsere Verantwortung jetzt zu handeln und jetzt die Weichen in eine lebenswerte Zukunft zu stellen.

 

Wird das einfach? Nein, das wird es sicher nicht!

 

Wissen wir wie wir es genau machen müssen? - Nein, auch das wissen wir heute nicht genau!

 

Wird es ohne Veränderungen gehen die uns alle betreffen? - Sicher nicht!

 

Wissen wir ob wir erfolgreich sein werden? - Nein, Erfolg ist nicht garantiert!

 

Aber was wir wissen ist: 

Wenn wir nicht handeln werden die Folgen für uns als Gesellschaft, für Kulmbach, Lichtenfels, Bamberg, Bayern, Deutschland und der ganzen Welt unabsehbar sein. Es gilt heute Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft der nachfolgenden Generationen zu gestallten

 

 

 

Grüner 10-Punkte-Plan kompakt

  • 1. Klimaschutz voranbringen: Wir steigen so aus der klimafeindlichen Kohle aus, dass wir die Klimaschutzziele und unser Ziel 100% Erneuerbare Energie im Strombereich bis 2030 einhalten. Die 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke schalten wir sofort ab.
  • 2. E-Mobilität zum Durchbruch verhelfen: Wir wollen ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zulassen.
  • 3. Landwirtschaft nachhaltig machen: Wir schaffen die industrielle Massentierhaltung über die nächsten 20 Jahre ab und steigen auf eine Landwirtschaft ohne Ackergifte und Gentechnik um.
  • 4. Europa zusammenführen: Wir werden massiv in die ökologische Modernisierung und die digitale Zukunft unseres Kontinents investieren und so auch zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit in vielen Ländern beitragen - statt zwei Prozent der Wirtschaftsleistung mehr in Verteidigung zu stecken.
  • 5. Familien stärken: Wir bekämpfen Kinderarmut und stärken Alleinerziehende. Wir verbessern die Familienförderung mit 12 Milliarden Euro zusätzlich: das grüne Familienbudget – mit allem was dazugehört – stärkt nicht nur Familien sondern fördert auch die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen.
  • 6. Soziale Sicherheit schaffen: Wir bauen die sozialen Sicherungssysteme schrittweise zu einer solidarischen Bürgerversicherung für alle um, beenden die Zwei-Klassen-Medizin und stabilisieren das Rentenniveau.
  • 7. Integration zum Erfolg führen, Flüchtlinge schützen: Wir reformieren das Staatsbürgerschaftsrecht: Wer in Deutschland geboren wird, ist deutscher Staatsbürger. Wir wollen, dass anerkannte Flüchtlinge ihre Familien nachholen dürfen. Mit uns gibt es keine Obergrenze beim Asylrecht. Weitere Asylrechtsverschärfungen und Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete lehnen wir ab.
  • 8. Gleichberechtigt und selbstbestimmt leben: Wir sorgen dafür, dass gleichwertige Arbeit endlich gleich bezahlt wird - egal, ob sie von Frauen oder Männern geleistet wird. Wir wollen die Ehe für alle auch in Deutschland ermöglichen und das Adoptionsrecht öffnen.
  • 9. Freiheit sichern: Wir stehen für eine effektive Sicherheitspolitik. Eine Sicherheitspolitik, die Bedrohungen ernst nimmt, aber mit Augenmaß und unter Wahrung der Bürgerrechte reagiert. Wir sorgen dafür, dass die Polizei zur Erfüllung ihrer wachsenden Aufgaben gut ausgestattet ist.
  • 10. Fluchtursachen bekämpfen: Deutschland trägt derzeit mit Rüstungsexporten an Diktaturen und Krisenregionen zur Unsicherheit in der Welt bei. Deshalb beenden wir solche Exporte mit einem verbindlichen Rüstungsexportgesetz. Mit fairen Handelsabkommen stärken wir ökologische und soziale Standards weltweit.

mehr Infos unter:

 

https://www.gruene.de/ueber-uns/2017/10-punkte-fuer-gruenes-regieren.html

 

 

 

 


 

Anton Hofreiter sagt was Sache ist!

Toni Hofreiter hält eine Wutrede? Ja - die war es sicherlich! Frust über die große Koalition die bei der Gestalltung der Zukunft genauso versagt wie die Trump in den USA. Die Folgen werden auch wir in Franken, Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg zu spüren bekommen. In dieser Woche habe ich für Norddeutschland 2x eine Tornadowarnung im Radio gehört. Das habe ich so noch nicht gehört! Wir müssen endlich anfangen als Bürger unsere gewählten Vertreter massiv daran zu erinnern, dass es nicht ihre Aufgabe ist die Interessen einer Industrie zu schützen, die dabei ist den Anschluß an die Zukunft zu verpassen, sondern die Interessen der Menschen zu vertreten die in diesem Land leben. Mit Forschung und Entwicklung und dem Mut diese auch umzusetzen ist es möglich die Zukunft in Franken, Kulmbach und unser ganzen Region positiv zu gestallten.

Zukunft wird aus Mut gemacht - Mut unausweichliche Veränderungen entschlossen anzugehen! Die Geschichte hat in viel zu vielen Fällen klar gezeigt, dass sich eine Gesellschaft nur so lange weiterentwickeln kann wie sie die Herausforderungen der Gegenwart annimmt! In diesem Fall bedeuted Stagnation Rückschritt. Dieser Rückschritt gefähred die Chancen unser Kinder und aus diesem Grund ist es jetzt wichtiger den je sich einzumischen und entschlossen für eine grüne, zukunftsorientierte Politik einzutreten.


 

MdB Beate Walter-Rosenheimer spricht zu Fluchtursachen in Kulmbach

In der Komunbräu Kulmbach veranstalteten die Grünen einen Diskussionsabend zum Thema Fluchtursachen zusammen mit MdB Beate Walter-Rosenheimer. Dabei stellte sie zusammen mit dem Direktkandidaten der Grünen für die Landkreise Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg - Land, Markus Tutsch, die Ursachen für die aktuellen Fluchtbewegungen dar. Diese sind neben Krieg und Vertreibung, auch sehr oft wirtschaftlich begründet. Dabei trägt die hoch subventionierte Agrarpolitik der Europäischen Union mit ihren Billigexporten in Entwicklungsländer, durch die Zerstörung der dortigen Strukturen, nicht unerheblich zu diesen Bewegungen bei. So werden Überproduktionen von u.a. Milchpulver, Getreide, Schlachtreste und vielen weiteren Produkten zu absoluten Dumpingpreisen nach Afrika exportiert. Diese mit Steuergeldern mehrfach subventionierten Exporte zerstören die Wirtschaft der betroffenen Länder und lassen den Menschen dort oft keine andere Alternativen, als Flucht.

Beate Walter-Rosenheimer

Demonstration gegen Abschiebung nach Afghanistan in Bayreuth

Afghanistan ist kein sicheres Herkunftsland! Ein Land in dem seit Jahren Krieg herrscht und in dem große Teile außerhalb jeder Kontrolle sind kann und darf nicht als sicheres Herkunftsland eingestuft werden. Eine Abschiebung in Kriegsgebiete wie sie nun von der Regierung beschlossen und durchgeführt wird, verkehrt das Recht auf Asyl ins Gegenteil. Zusammen mit Aktivisten aus Kulmbach, Bayreuth und Umgebung wurde in Bayreuth gegen diese unhumane und mehr als bedenkliche Praxis demonstriert.

Politischer Aschermittwoch

In Litzendorf kamen am politischen Aschermittwoch nicht nur Grüne zusammen um gemeinsam über die aktuelle politische Situation zu sprechen und natürlich auch den einen- oder anderen Seitenhieb auf den politischen Gegner auszuteilen. Markus Tutsch, Direktkandidat der Grünen für die Landkreise Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg - Land sprach in der sehr gut besuchten Veranstaltung über Themen, wie die Verschwendung von Resourcen in einer Wegwerfgesellschaft und stellte Lösungen für eine ökologisch und ökonomisch positiv gestallteten Zukunft vor.

Litzendorf

Toni Hofreiter spricht in Hirschaid bei Bamberg

Von der bedrohten Artenvielfalt, über die Auswirkungen der modernen Fleischproduktion auf den Menschen bis zur aktuellen Umweltpolitik schlägt Toni Hofreiter den Bogen bei seinem Vortrag vor über hundert interessierten Zuhörern in Hirschaid. Durch unsere hochmoderne Landwirtschaft und den weit verbreiteten Einsatz von Pestiziden sterben immer mehr Arten aus. Rückzugsgebiete werden der landwirtschaftlichen Produktion geopfert und dabei das biologische Netz der Lebewesen immer weiter ausgedünnt. Lebensformen die in Millionen Jahren entstanden sind werden so unwiderruflich zerstört. Letztlich führt diese Art der Produktion zu einer Bedrohung unser eigenen Art. Antibiotika in der Tiermast führt zum Beispiel zu immer mehr multiresitenten Keimen die unsere Gesundheit bedrohen und unsere Medikamente unwirksam machen.

http://toni-hofreiter.de/

Mehr Informationen über Hirschaid

Grüner Neujahrsbrunch in Pegnitz

Zusammen mit den Grünen aus Bayreuth und deren Direktkandidatin Susanne Bauer beginnt Markus Tutsch, Direktkandidat für den Bundestagswahlkampf aus Kulmbach das neue Jahr, mit einem gut besuchten Neujahrsbrunch. Dabei wird unter anderem zum Thema Gemeinwohl Ökonomie referiert. Diese stellt die Orientierung am BIP (Brutto Inlands Produkt) in Frage und schlägt alternative Bewertungsmethoden vor, die sich am Wohlbefinden der Menschen orientieren.

Gemeinwohl Ökonomie

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Termine und Veranstalltungen!

Sie haben Fragen oder Anregungen? Fragen Sie mich!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Tutsch